Wettbewerbsbetreuung "Gemeindezentrum Biederitz"

wettbewerbe aktuell
Die Gemeinde Biederitz bei Magdeburg beabsichtigt die Errichtung eines Neubaus für ein Bürger- und Kulturzentrum auf einer Brachfläche im alten Ortskern. Mit der geplanten Bebauung wird der alte Ortskern vervollständigt und die Sanierungsmaßnahme „Altes Dorf“ abgeschlossen.

Dass eine kleine Gemeinde für diese Bauaufgabe einen Architektenwettbewerb auslobt, ist nicht alltäglich und es waren große Anstrengungen engagierter Bürger, Architekten und Ingenieure des Vereins Pro Biederitz e. V. nötig, um ein geregeltes Verfahren für die Vergabe von Planungsleistungen zu erwirken und nach der besten Lösung dafür zu suchen.

Zur Klärung des Raum- und Funktionsprogramms wurde ein vorgeschalteter Workshop mit hoher Bürgerbeteiligung durchgeführt. Das Ergebnis des Workshops bildete die Grundlage für die Auslobung. Eine auf dem Grundstück als Naturdenkmal ausgewiesene Linde musste bei der Lösungsfindung berücksichtigt werden.

Das Verfahren wurde als Nichtoffener Wettbewerb gemäß RPW 2008 mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren durchgeführt. Die Veröffentlichung erfolgte im Ausschreibungsanzeiger Sachsen-Anhalt, im Internet der Architektenkammer Sachsen-Anhalt sowie in Portalen für Architektenwettbewerbe. Der Zulassungsbereich war auf Sachsen-Anhalt beschränkt. Aus 43 eingegangenen Bewerbungen wählte der Bauausschuss der Gemeinde anhand von Referenzen acht Büros aus. Die Beteiligung junger Architekten wurde hierbei angemessen berücksichtigt.

Für das Preisgericht konnten wir u.a. folgende Architekten gewinnen:
Prof. Ralf Niebergall, Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt

Prof. Götz Grosche, Architekt, Magdeburg 

Henri Gnauert, Freier Architekt für Stadtplanung, Magdeburg

Am 10. März 2010 tagte die Jury unter Vorsitz von Prof. Ralf Niebergall und wählte einstimmig als Sieger die Lösung vom Architekturbüro Uwe Gänsicke aus Lutherstadt Wittenberg.

Die Preisverleihung fand unter großer Beteiligung von Biederitzer Bürgern, Gemeinderäten, der Preisträger und weiteren Wettbewerbsteilnehmern sowie der Jurymitglieder am 12. März 2010 in Biederitz statt. Die Urkunden wurden durch den Bürgermeister der Gemeinde, Kay Gericke, dem Biederitzer Ortsbürgermeister, Carsten Schneider, sowie dem Juryvorsitzenden, Prof. Ralf Niebergall, an die Preisträger verliehen.

Der durchweg positive Verlauf des Wettbewerbsverfahrens und die individuellen Lösungsvorschläge überzeugten die Bürgermeister auch für zukünftige Bauvorhaben auf der Suche nach der besten Lösung einen Architektenwettbewerb auszuloben.

Im März 2010 wurden alle Wettbewerbsbeiträge nach der offiziellen Preisverleihung für vier Wochen öffentlich ausgestellt, um allen Biederitzer Bürgern Gelegenheit zu geben, sich ein Bild über die Ergebnisse zu machen.

Durch intensive Pressearbeit wurde der Wettbewerb neben der lokalen Presse auch in der Print- und Onlineausgabe der internationalen Fachzeitschrift für Architektenwettbewerbe "wettbewerbe aktuell" sowie dem Deutschen Architektenblatt veröffentlicht.