MUT ZUR LÜCKE 2008.2009 - Haldensleben

Wettbewerb 02/2009

Auslober: Stadt Haldensleben

 


Der Ersatzneubau für die Magdeburger Straße 46 nimmt die Grundform seines Vorgängers wieder auf. Grundsätzlich traditionell orientiert, jedoch mit modern interpretierten Stilelementen, behält der Baukörper die geschwungene Straßenflucht bei. 
Der Entwurf richtet sich durch die Aufteilung in zwei separate Bauteile an junge Familien mit Kindern, die den Charakter eines zentrumsnahen Einfamilienhauses wünschen. Es entsteht im Gegensatz zum herkömmlichen Doppel- oder Mehrfamilienhaus ein eigenes Haus mit Stellplatz und durch separate Eingangstür zu betreten, anstatt in einem dunklen Hausflur oder Treppenhaus zu verschwinden. 
In den Erdgeschossen findet das gemeinschaftliche Familienleben statt. Es bestehen direkte Sicht- und Kommunikationsbeziehungen zwischen Wohnbereich und Essplatz sowie zwischen Essplatz und Küche. In den Obergeschossen liegen die persönlichen Rückzugsbereiche.
Die knapp 135 m² bzw. 170 m² Wohnfläche halten genügend Platz für Zuwachs, Arbeiten oder Gäste bereit. Der eigenen Garten bietet ausreichend Spielraum für die individuelle Gestaltung des naturnahen Lebensraumes.

Der Zwischenraum beider Häuser greift die zahlreichen unterschiedlichen Einfahrten, Lücken, Garagen und Tordurchfahrten in Haldensleben auf. Er bildet, ähnlich einer Brücke, ein trennendes und zugleich verbindendes Element.
Der geschützte gemeinsame Außenraum auf dem Balkon bietet den Bewohnern zwischen den beiden Baukörpern eine halböffentliche Kommunikationsebene. Hier kann Nachbarschaft gelebt werden.
Der Entwurf verdeutlicht, dass Leben im innerstädtischen Bereich für junge Familien wieder interessant und attraktiv und damit konkurrenzfähig sein kann und nicht zwingend mit einer Verdichtung und deren Einschränkungen einhergeht.

Die Anzahl und Größe der Fenster sind den Nutzungen der Räume angepasst und halten die Balance zwischen Helligkeit und Schutzgefühl. 
Die Verschattungselemente verleihen dem Gebäude, neben ihrer eigentlichen Funktion des Sonnen- und Lärmschutzes, einen modernen Charakter mittels traditioneller Gestaltungselemente.
Die Dacheindeckung aus gefalztem Zinkblech ist auf Dauerhaftigkeit ausgelegt und strahlt einen modernen Impuls auf die Nachbarbebauung aus. 
Die Planung soll die Zeichenhaftigkeit und Identifikationsmöglichkeit unter Beibehaltung traditioneller und sinnvoller Stilelemente zeigen.